Stadt Gaildorf

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Städtisches Wasserwerk

Informationen

Das Städtische Wasserwerk Gaildorf ist ein Eigenbetrieb der Stadt Gaildorf. Es hat die Aufgabe, die Einwohner und Betriebe im Stadtgebiet mit Trinkwasser zu versorgen. Daneben zählt zu den Aufgaben des Eigenbetriebes die Entsorgung des im Stadtgebiet anfallenden Abwassers. Nähere Informationen zu diesem Aufgabenfeld erhalten Sie hier. Außerdem betreibt das Städtische Wasserwerk die Nahwärmeversorgung von öffentlichen und privaten Gebäuden rund um das Rathaus und das Schulzentrum Gaildorf sowie die Tiefgarage beim Stadtschulgebäude.

Versorgungsanlagen
Hierzu betreibt das Städtische Wasserwerk ein über 100 km langes Leitungsnetz, das sowohl das örtliche Verteilungsnetz als auch Zuleitungen aus dem Fernleitungsnetz der Vorlieferanten und aus den eigenen Quellgebieten umfasst. Zu den technischen Einrichtungen gehören außerdem 10 Hochbehälter mit einem Speichervolumen von weit mehr als 3000 m³ Wasser sowie 6 Drucksteigerungsanlagen.

Woher stammt das Gaildorfer Wasser
Das Städtische Wasserwerk stellt jährlich rd. 700.000 m³ Wasser bereit. Ca. 2/3 dieses Wassers bezieht das Wasserwerk vom Zweckverband Wasserversorgung Nordostwürttemberg (NOW) in Crailsheim. Das von der NOW gelieferte Wasser stammt von der Ostalb, genauer gesagt aus den Brunnen der Landeswasserversorgung bei Dischingen im Landkreis Heidenheim. Das restliche Drittel des Wasserdargebotes liefern die eigenen Quellen des Städtischen Wasserwerks. Der größte Teil dieses selbst gewonnenen Wassers stammt aus dem Osterbachtal und dem Staigersbachtal südlich des Ortsteils Unterrot. Weitere Quellen befinden sich in anderen Bereichen von Unterrot, östlich von Gaildorf sowie südlich von Winzenweiler. Das im Wohnbezirk Reippersberg gelieferte Wasser wird von der Gemeinde Gschwend bezogen.

Beschaffenheit des Wassers
Sowohl das von den Vorlieferanten bezogene als auch das aus eigenen Quellen gewonnene Wasser wird entsprechend den Vorschriften der Trinkwasserverordnung regelmäßig sowohl mikrobiologisch als auch auf seine physikalisch-chemischen Eigenschaften untersucht. Informationen über einige wichtige Parameter der Wasserbeschaffenheit in Ihrem Wohnbezirk erhalten Sie hier. Bei den dargestellten Werten handelt es sich um Momentaufnahmen anlässlich der Wasseranalyse. Da sich die Mischungsverhältnisse zwischen bezogenem und selbst gewonnenem Wasser in einigen Versorgungsbereichen in Abhängigkeit von der Schüttung eigener Quellen verändern können, ist vor allem in Versorgungsgebieten mit der Herkunftsangabe "Mischwasser" mit gewissen Schwankungen hinsichtlich der physikalisch-chemischen Eigenschaften zu rechnen. Sollten Sie weitere Informationen benötigen, können Sie diese beim Städtischen Wasserwerk unter der Telefondurchwahl 07971/253-168 (Herr Schmidt) erhalten.

Verbrauchsgebührenabrechnung
 Die Abrechnung der Verbrauchsgebühren für Trinkwasser und die Abwasserbeseitigung wird im Auftrag des Städtischen Wasserwerks von der Energieversorgung Gaildorf, Burg 2, 74405 Gaildorf, Tel.: 07971 26092-0, 
Homepage durchgeführt.

Bereitschaftsdient
Informationen zum Bereitschaftsdienst des Städtischen Wasserwerks außerhalb der allgemeinen Geschäftszeiten erhalten Sie hier.

Weitere Informationen

Kontakt

Stadtverwaltung Gaildorf

Schloss-Straße 20
74405 Gaildorf

Tel.: 07971/253-0
Fax: 07971/253-188

E-Mail schreiben

Aktuelles

Alle wichtigen Nachrichten und Meldungen der Stadt Gaildorf!

Weiter zu Rathaus Aktuell