Stadt Gaildorf

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Hexenverfolgung, Wirtschaftsgeschichte, Adel und Schenkenbecher

Die Museen im Alten Schloss Gaildorf erzählen mit ihren interessanten Exponaten die Stadtgeschichte. Persönlichkeiten, Handwerk, Freud und Leid prägen bis heute die Stadt Gaildorf. Die Ausstellung ist ein Ort an dem Gegenwart und Zukunft der Stadt diskutiert werden können.

Stadtmuseum
Stadtmuseum

Gaildorfer Stadtmuseum - Heimatgeschichte und Hexenverfolgung

Das Gaildorfer Stadtmuseum ist in zwei Bereiche gegliedert: zum einen die Wirtschaftsgeschichte und zum anderen die Stadtgeschichte mit ihren Adelsgeschlechtern.

Besonders sehenswert ist der Schenkenbecher. Es handelt sich allerdings nicht um das Original sondern um eine Nachbildung. Der Schenkenbecher ist einer der wertvollsten erhaltenen Kunstgegenstände aus der Geschichte der Schenken von Limpurg. Das Museum wird ehrenamtlich betreut durch den Historischen Verein Gaildorf.

Das Stadtmuseum ist jeden ersten Sonntag im Monat von 14.00 Uhr - 17.00 Uhr geöffnet

- oder nach Terminvereinbarung mit

Tourist Information im Alten Schloss
Schloss-Straße 12
74405 Gaildorf
Tel.: 07971/253-513
E-Mail schreiben

Besichtigung / Führung online buchen können Sie hier.

Hexen, Henker und Halunken

Die Dauerausstellung zur Strafjustiz in der Reichsgrafschaft Limpurg im Kellergewölbe des Alten Schloss.

Folterinstrumente, Scheiterhaufen und Verlies geben Einblicke in die Methoden der Zeugenbefragung und der Rechtsprechung vergangener Jahrhunderte. Als roter Faden ziehen sich die Gaildorfer Hexenprozesse durch die Ausstellung.

Besichtigung nach Vereinbarung mit

Tourist Information im Alten Schloss
Schloss-Straße 12
Tel.: 07971/253-513
E-Mail schreiben

Stadtmuseum - Strafjustiz in der Reichsgrafschaft Limpurg
Stadtmuseum - Strafjustiz in der Reichsgrafschaft Limpurg
Stadtmuseum - Strafjustiz in der Reichsgrafschaft Limpurg
Stadtmuseum - Strafjustiz in der Reichsgrafschaft Limpurg

Theresientaler Heimatstube - Waldarbeiter und Flößerei

Die Sammlung im Alten Schloss dokumentiert die wechselvolle Geschichte, Arbeit und Leben der Waldarbeiter in den Waldkarpaten. Neben Fotografien von Landschaften, Brauchtum und Siedlungsformen des Tereschwatals sind auch Hausmodelle, Werkzeuge und die Einrichtung einer Flößerstube zu sehen - außerdem Dokumente zur Auswanderung aus Oberösterreich und der Verschleppung nach Sibirien.

Besichtigung nach Vereinbarung mit

 Vinzenz Holzberger
 Hofwiesenstraße 16
 74405 Gaildorf
 Tel.: 07971 / 5812

Weitere Informationen

Kontakt

Stadtverwaltung Gaildorf

Schloss-Straße 20
74405 Gaildorf

Tel.: 07971/253-0
Fax: 07971/253-188

E-Mail schreiben

Appsite Gaildorf

Gaildorf mobil konzentriert

News und Informationen zu sehenswertem, Essen & Trinken, Übernachten oder Veranstaltungen jederzeit abrufen. 

Mehr Infos hier