Direkt zum Online-Bürgerbüro

Eugen und Katharina Heller Preis

Eugen Heller und seine Frau Katharina waren Geschäftsleute aus Gaildorf, die durch Handel und Immobiliengeschäfte
sich ein Vermögen erarbeitet hatten. Geboren in Murr an der Murr war Heller zunächst Obermüller in Gaildorf-Großaltdorf geworden und begann in Gaildorf seinen Geschäften nachzugehen. Diese waren so erfolgreich, dass die Familie wohlhabend wurde. 
Diesen Wohlstand wollten die beiden Eheleute für die Gemeinschaft einsetzen und gründeten die Eugen-und-Katharina-Heller Stiftung. Diese förderte die besten Schüler eines Jahrgangs. Im Testament steht zu lesen jeder Schüler und jede Schülerin erhalten „je 10 Reichsmark im neunten Schuljahr der Oberschulen Gaildorfs […] Den bedachten Schülern soll bei der Übergabe gesagt werden, die Spende sei eine Belohnung für den aufgewendeten Fleiß und es möge ein Ansporn sein, ein nützliches Glied der menschlichen Gesellschaft zu werden“.
Diesem Anliegen Eugen Hellers fühlt sich die Stadt Gaildorf bis heute verpflichtet. Rund um Eugen Hellers Geburtstag veranstaltet die Stadt Gaildorf die Heller-Feier zur Erinnerung an ihren Mäzen und Gönner und als Ansporn für die Schüler, dass sich Leistung lohnt.