Seite drucken
Stadt Gaildorf (Druckversion)

Ehem. Rathäuser & Marktplatz

Die ehemaligen Rathäuser am Marktplatz

Das älteste Rathaus wurde bald nach 1404 erbaut und stand auf dem heutigen Marktplatz vor dem Gebäude Karlstraße 2.

Marktplatz mit altem Rathaus
Marktplatz mit altem Rathaus
Altes Rathaus am Marktplatz
Altes Rathaus am Marktplatz

Im Erdgeschoss des dreistöckigen Gebäudes waren ein Schlachthaus, die Feuerspritze und anderes öffentliches Gerät untergebracht. Das mittlere Stockwerk diente an Jahrmärkten als Kaufhaus und im oberen Stockwerk befanden sich die Ratsstuben. Das baufällige Gebäude wurde 1814 abgebrochen.

Von 1813 bis 1967 befand sich das Rathaus in dem herrschaftlichen Haus am Marktplatz 8. Oberamt und Stadt hatten es gemeinsam erworben, um darin Rathaus und Stadtschreiberwohnung unterzubringen. Erst 1860 war es im alleinigen Besitz der Stadt. In dem, den Marktplatz beherrschenden, Fachwerkgebäude sind seit dem Auszug der Stadtverwaltung Geschäftsräume untergebracht.

Nicht zu sehen und trotzdem da: der 49. Breitengrad

Mitten durch die Gaildorfer Innenstadt verläuft der 49. Breitengrad. In Nordamerika folgt die Grenze zwischen Kanada und den USA von Manitoba und Minnesota im Osten bis zum Pazifik im Westen im Wesentlichen dem 49. Breitengrad. In Gaildorf verläuft er quer über den südlichen Teil des Marktplatzes: von der Hausecke Schulstraße / Kanzleistraße der alten Stadtschule (Haus Kanzleistraße 2) bis zur linken Ecke des City-Reisebüro Herb (Marktplatz 1).

Ein kleines Stück weiter östlich in der Grabenstraße steht der Alte Speicher.

http://www.gaildorf.de/de/tourismus/sehenswuerdigkeiten/tour-durch-gaildorf/ehem-rathaeuser-marktplatz/