Seite drucken
Stadt Gaildorf (Druckversion)

Radfahren

Mit dem Fahrrad unterwegs

Der Kocher-Jagst-Radweg, die Radroute der Idyllischen Straße und der Stromberg-Murrtal-Radweg sind die Fernradwege, die durch Gaildorf verlaufen, bzw. dort enden. Um die Umgebung der ehemaligen Residenzstadt der Schenken von Limpurg mit dem Fahrrad zu erkunden muss man aber nicht gleich Tage im Sattel verbringen. Rund um Gaildorf finden sich kürzere oder längere Tagestouren auf gut ausgebauten und beschilderten Radwegen.

Kocher-Jagst-Radweg

Nur wenige Kilometer voneinander entfernt entspringen Kocher und Jagst in der Nähe von Aalen und münden bei Bad Friedrichshall fast nebeneinander in den Neckar. Auf 332 Kilometern verläuft der Rundkurs mit wenigen Steigungen entlang der beiden Flüsse: einen Fluss hinunter und den Zwillingsfluss wieder hinauf – zumeist abseits der Straßen durch eine wunderschöne und abwechslungsreiche Landschaft. Der Kocher-Jagst-Radweg wurde 2014 vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) mit vier Sternen ausgezeichnet.

Durch zahlreiche Querwege zwischen Kocher und Jagst sind auch Kurztouren möglich. Verlängern lässt sich die Tour durch Querverbindungen zum Taubertalradweg. Auch in Verbindung mit dem Neckartal-Radweg oder dem Stromberg-Murrtal-Radweg sind interessante Radtouren möglich.

Zur Homepage des Kocher-Jagst-Radweg

Flößerweg Gaildorf - 7,5 Kilometer zur Geschichte der Limpurger Flößerei

Über die Jahrhunderte wurde auf dem Kocher Holz nach Schwäbisch Hall geflößt. Die Haller Sieder benötigten das Brennmaterial, um aus der Sole das begehrte Salz zu sieden – und sie benötigten eine Menge Holz. Die Waldbestände auf der Haller Gemarkung reichten bei weitem nicht aus um die Sudpfannen zu betreiben. Reichlich Brennmaterial – in Form von Fichten und Tannen – gab es dagegen in den Limpurger Wäldern, auf den Hügeln entlang des Kochers sowie seiner Nebenflüsse. War auch das Verhältnis zwischen den Schenken vom Limpurg und der Reichsstadt Hall häufig genug durch Auseinandersetzungen belastet, auf den gemeinsamen Holzhandel konnten – und wollten – sie nicht verzichten.

Wie wichtig Holzhandel und Flößerei für die Limpurger waren, sieht man noch heute am Wappen der Stadt Gaildorf: Auf rotem Grund zeigt es zwei gekreuzte Flößerhaken hinter einem Fach (Floß). Das „Vorgänger-Modell“ stifteten die Schenken bereits 1434 der ersten Stadt auf ihrem Territorium.

Der Flößerweg Gaildorf will die Erinnerung an die Zeit von Haalholzhandel und Flößerei wachhalten. Entlang des Kocher-Jagst-Radweges zwischen Bröckingen und Hägenau wird auf fünf Tafeln die Geschichte des einst bedeutendsten Wirtschaftszweiges der Region erzählt.

Stromberg-Murrtal-Radweg

Schlösser markieren Start und Ziel des Stromberg-Murrtal-Radweges. Von West nach Ost einmal quer durchs „Ländle“ verläuft der Weg von Karlsruhe nach Gaildorf. Gesäumt wird die Route mit mittlerem Schwierigkeitsgrad von malerischen Flusstälern und idyllischen Fachwerkstädten. Zwei Naturparks liegen ebenso am Weg wie, mit Kloster Maulbronn und dem Limes, zwei UNESCO Weltkulturerbe. Vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) wurde der Stromberg-Murrtal-Radweg mit 3 Sternen ausgezeichnet.

Zur Homepage des Stromberg-Murrtal-Radweg

Radweg "Idyllische Straße"

Als touristische Ferienstraße ist die Idyllische Straße im Schwäbischen Wald schon lange bekannt. Neben der Autostrecke gibt es auch einen Radrundweg – insgesamt 117 km entlang der Idyllischen Straße. Ein Einstieg wird in Gaildorf, Mainhardt, Murrhardt oder Welzheim empfohlen. Der Radweg verläuft auf breiten Schotterwegen und wenig befahrenen Straßen. Da es auf der Strecke drei Mal vom Tal auf die Höhen des Schwäbischen Waldes geht, kommen etliche Höhenmeter zusammen. Dafür erwarten den Radfahrer aber auch tolle Ausblicke und flotte Abfahrten hinunter ins nächste Tal.

Weitere Informationen zum Radweg "Idyllischen Straße"

BühlerSchleife - West

Rundtour durch Kocher- und Bühlertal - auf dem Weg: malerische Landschaften, weitläufige und stille Waldgebiete sowie kleine ursprüngliche Dörfer der Limpurger Berge. Die Tour verläuft über wenig befahrene Verkehrsstraßen sowie ausgebaute Feld- und Forstwege.

weitere Informationen zur Rundtour "BühlerSchleife - West"

LimpurgTour

Rundtour auf den Spuren der Schenken von Limpurg. Auf dem Weg: die beiden ehemaligen Residenzstädte der Limpurger - Gaildorf und Obersontheim. Dazu viel Natur bei der Fahrt durch das Kochertal, über die Limpurger Berger, das Naturschutzgebiet "Oberes Bühlertal", den Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald und das romantische Rottal mit seinen historischen Sägemühlen.

Weitere Informationen zur Rundtour "LimpurgTour"

Single-Trail am Kirchberg

Ende November 2015 wurde der Single-Trail in Gaildorf eingeweiht. Die Idee zur Schaffung der Strecke am Kirchberg entstand aus dem Masterplan heraus und konnte schnell umgesetzt werden.

Die Single-Trail-Strecke verläuft quer über den geologischen Pfad und hat eine Gesamtlänge von einem Kilometer. Auf der Strecke wurden mehrere Holzzäune und Schilder errichtet, um eine optimale Streckenführung zu erschaffen.

Zum Startpunkt gelangen Sie auf der L1066 von Gaildorf in Richtung Crailsheim, die erste Abfahrt rechts in den Wald (Ausfahrt vor "Eisbach"). Parkmöglichkeiten sind am Waldweg vorhanden.

 

Wenn es ein bisschen mehr sein darf:
Hier finden Sie Tourenvorschläge für Mountainbiker - rund um den Single-Trail am Kirchberg

Zu den Tourenvorschlägen von komoot

Mit dem Mountainbike unterwegs

Der Schwäbische Albverein ist nicht nur zu Fuß unterwegs. Im Sommerhalbjahr bietet die Mountainbike-Gruppe des Ortsvereins Touren rund um Gaildorf an. Auch (Noch-)Nichtmitglieder dürfen sich der Gruppe anschließen.

Zur Homepage der Gaildorfer Ortsgruppe des Schwäbischen Albverein

Tour de Hohenlohe

Die Tour de Hohenlohe fällt in diesem Jahr coronabedingt aus.

Auf seine Fahrradtour muss deswegen aber niemand verzichten. Vom 21. Juni bis zum 18. Oktober ist die Jagd eröffnet - die RadSchnitzeljagd auf Geheimcodes am Wegesrand. Vier Routen stehen zur Auswahl. Bei allen gilt es mit dem Fahrrad Stationsschilder abzufahren. Sie verraten Teile der gesuchten Geheimcodes - und geben Hinweise auf den weiteren Streckenverlauf. Die Startpunkte der vier Touren sind in Crailsheim, Satteldorf, Schwäbisch Hall und Vellberg.

Zur Homepage der RadSCHNITZELJAGD - im Landkreis Schwäbisch Hall

http://www.gaildorf.de//de/tourismus/wandern-radfahren/radfahren